Hauptinhalt

Palais Mamming Museum

Vom 6. Jänner bis Ostern ist das Palais Mamming Museum geschlossen. Für geführte Gruppen wie zum Beispiel Schulklassen bleibt aber das Museum auch in dieser Zeit zugänglich.

Das Museum bietet gegen Voranmeldung geführte Rundgange und andere Vermittlungsangebote an. Einstündige dialogische Führungen behandeln die Geschichte der Stadt und geben Einblick die unterschiedlichen Facetten des Stadtlebens. Je nach Interesse, können auf Absprache Schwerpunkte gesetzt werden. Für Schulklassen bietet das Museum zudem didaktische Angebote, die sich mit einzelnen Themen in der Dauerausstellung beschäftigen. Siehe dazu Informationen im Downloadbereich.

Nützliche Infos

.Das Palais Mamming befindet sich im Herzen der Stadt neben der Pfarrkirche St. Nikolaus. Adresse: Pfarrplatz Nr. 6., 39012 Meran, Tel. (0039) 0473 270038. Öffnungszeiten: von Ostern bis zum 6. Januar von Dienstag bis Samstag 10:30 – 17:00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen 10:30 – 13:00 Uhr, Montag geschlossen. Eintrittspreise: Eintritt 6,00 Euro, mit Ermäßigung 5,00 Euro. Für Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei. Für Gruppen ist telefonische Voranmeldung erforderlich Tel (0039) 0473 270038. E-Mail: museum@gemeinde.meran.bz.it


So finden Sie uns

map Wenn Sie mit Ihrem PKW unterwegs sind, können sie diesen auf den nahegelegenen öffentlichen Parkplätzen (siehe Openstreetmap) abstellen. Wenn Sie hingegen die Innenstadt mit dem Bus erreichen möchten, kann Ihnen die Plattform Meran/o real time bus behilflich sein.


Beschreibung des Museums

FreskoDas Palais Mamming Museum – das die Sammlungen des Stadtmuseums präsentiert – ist ab 2015 im neu restaurierten Barockpalais am Pfarrplatz untergebracht. Die Schausammlung gibt einen Überblick über die historische Entwicklung der Stadt. Der Rundgang startet mit der Ur- und Frühgeschichte und streift alle Lebensbereiche, um mit der modernen Kunst zu enden. Was allerdings den besonderen Reiz dieser eigenwilligen Sammlung ausmacht, sind einige Exoten – darunter eine ägyptische Mumie und die sudanesische Waffensammlung des Abenteurers Slatin Paschas, eine Schreibmaschine Peter Mitterhofers und eine Totenmaske Napoleons.


Die Geschichte des Museums

MenhirDas Meraner Museum wurde 1900 eingeweiht und ist somit das älteste Museum in Südtirol. Den Grundstock der Bestände bildet der Nachlass des Meraner Arztes Franz Innerhofer (1847 – 1918), der auch der erste Direktor des Museums war. Dank der Nachlässe und Schenkungen von Gästen und Meranern wuchsen die Sammlung an und man musste größere Räumlichkeiten suchen. 1911 übersiedelte das Museum in die Räume des Kindergartengebäudes in der damaligen Jahnstraße, heute Galileistraße. Über achtzig Jahre (1911 – 1996) blieb das Haus in der Galileistraße, dann übersiedelte es für 10 Jahre in den ehemaligen Gasthof Roter Adler am Rennweg bis zur Fertigstellung des eigens als Museumssitz umgebauten und renovierten Palais Mamming am Pfarrplatz.


Download

Didaktisches Material zur Dauerausstellung 1. Weltkrieg im Palais Mamming Museum (für Mittelschulen)

Didaktisches Material zur Dauerausstellung 1. Weltkrieg im Palais Mamming Museum (für Oberschulen)