Fair Trade Day: Aperitif „Fairkosten“

Fair Trade

Der internationale Tag des Fairen Handels (11. Mai) ist der Anlass für eine Sensibilisierungsaktion von der Stadtgemeinde Meran in Zusammenarbeit mit der Hotelfachschule Ritz, dem Weltladen und der Kurverwaltung Meran. 

„Fairkosten“ heißt die Initiative, die am kommenden Samstag von 11 bis 13 Uhr in der Jugendkirche am Sandplatz vom Referat für Kultur organisiert wird. In dieser Sensibilisierungskation stehen zwei sehr beliebte Produkte im Mittelpunkt: Banane und Schokolade. Diese zwei Hauptzutaten werden von den Klassen 3a Cucina A und B der Hotelfachschule Ritz unter der Leitung der Lehrpersonen Fabio Chini und Michele Grandinetti in verschiedenen Rezepten eingebracht. Im April haben die zwei Klassen an einem Infotreffen mit den Weltläden Südtirol mit Brigitte Gritsch und an einem Workshop der OEW (Organisation für eine solidarische Welt) teilgenommen, um die zwei Lebensmittel näher kennenzulernen und die Rezepte auszudenken, die am 11. Mai zu verkosten sind. Die Zusammenarbeit mit der Hotelfachschule Ritz wird auch in den nächsten Jahren weitergeführt. 

GruppenfotoVizebürgermeisterin Katharina Zeller (von links), Stadträtin Emanuela Albieri, Markus Dapunt und Brigitte Gritsch.Im Jahr 2023 wurde erneut die Arbeitsgruppe „Fair Trade“ einberufen (mit VerteterInnen von Weltläden Meran und Südtirol, Referat für Kultur der Stadtgemeinde Meran, Kurverwaltung Meran und HDS), die sich regelmäßig trifft. Ziel der AG ist es gemeinsam Informationskampagnen und Sensibilisierungsaktionen zu arbeiten. Die erste Aktion wurde 2018 mit der Ausstellung „Fairer Schmuck“ gestartet, im Jahr 2022 war es eine Verkostung mit der OEW während der DienstagAbende. 

Am 11. Mai wird neben der Verkostung auch eine Ausstellung aufgebaut, die alle Informationen zum Bananenhandel weitergibt: Zahlen, Fakten und die vielen Schattenseiten. 

Außerdem wird der Weltladen mit einem Stand am Meraner Markt anwesend sein. 

Seit 2018 hat Meran offiziell von der WTFO (World Fair Trade Organisation) die Auszeichnung „Fair Trade Town“ erhalten. Um eine Stadt des fairen Handels zu werden muss sie fünf international geltende Kriterien erfüllen:

- Der Gemeinderat muss einen Beschluss genehmigt haben, den Fairen Handel zu fördern und zu unterstützen (dies erfolgte in Meran am 10. Januar 2018);

- Weiters muss eine gemeinsame Arbeitsgruppe zum Fairem Handel eingerichtet werden;

- Die Produkte des Fairen Handels müssen in Geschäften und in der Gastronomie erhältlich sein;

- Öffentliche Einrichtungen und private Unternehmen der Stadt müssen Fair Trade Produkte verwenden;

- In der Stadt muss der faire Handel durch Öffentlichkeitsarbeit der Bevölkerung näher gebracht werden.

Fotos

08.05.2024

DEU